Sensoren

Sensoren von Klaschka in Maschinen und Anlagen der Industrie sind Grundelemente der Automation. Sie arbeiten berührungs- und kontaktlos, rückwirkungs- und verschleißfrei und haben damit eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer. Sie sind unempfindlich gegen Verschmutzung und können in einem weiten Umgebungstemperaturbereich eingesetzt werden.

Als Näherungsschalter erfassen sie End- und Zwischenlagen von linear oder rotatorisch bewegten Maschinenteilen mit kurzen Eigenzeiten.

Als schnelle Impulsgeber ermöglichen sie über Auswertegeräte die inkrementale Ermittlung von Drehzahl, Hubzahl und Frequenz sowie Position und Geschwindigkeit bewegter Maschinenteile.

Als Abstands- und Weggeber geben sie einen proportional zur Messgröße analogen Strom oder wahlweise eine analoge Spannung ab. Sie erweisen sich als preiswerte Absolutwertgeber mit kurzen Eigenzeiten.

Zur berührungslosen Erfassung von Metallen. Der Messfühler besteht aus einer Spule, die Bestandteil eines Schwingkreises in einem Messoszillator ist. Der Schalter spricht auf alle Metalle an. In der Ausführung „Allmetall“ ist der Schaltabstand bei allen Metallen gleich groß. >> zu Induktive Näherungsschalter

Zur berührungslosen Erfassung von Bewegungen mit hoher Frequenz. Drehzahl-Sensoren und Drehzahlaufnehmer (Mini-Encoder) haben entweder ein Hallelement, einen magnetisch veränderbaren Widerstand oder eine Induktivität als Messfühler. Die maximale Betätigungsfrequenz ist 25 kHz bei Schaltabständen < 2 mm. Auch als Doppelimpulsgeber mit eingebauter Richtungserkennung. >> zu Impulsgeber

Positionserkennung WIDENT/P: Zur Erkennung mehrerer Positionen, z. B. bei Rolltoren oder Anlagen (Rundtischen). Erkennungssystem WIDENT: Zur Überwachung von Werkzweugwechselkupplungen an Robotern. >> zu Identifikation RFID

Ultraschall Sensoren für große Distanzen. Diese Sensoren besitzen einen piezokeramischen Schallwandler, der Impulspakete aussendet und die reflektierten Impulspakete wieder empfängt. Aus der gemessenen Laufzeit wird der Abstand des Objekts berechnet. >> zu Ultraschall Sensoren

Kapazitive Sensoren zur Erfassung verschiedener Materialien (z. B. Papier, Kunststoff, Holz). Der Aufbau entspricht dem des Induktiven Näherungsschalters, jedoch besteht das Messfühlerelement aus einem Kondensator. Der Sensor spricht auf leitende Materialien an, d.h. neben Metallen auch z.B. auf Holz. >> zu Kapazitive Sensoren

Sensoren mit besonderen Eigenschaften sowie kundenspezifische Entwicklungen. Beispiele sind Sensoren für Dickenmessung, zur Folienerkennung, Funkendetektoren, Impulszahlschalter, Induktive Ring- und Gabelschalter mit den zugehörigen Auswertegeräten. Sensoren für den Einsatz in der Nuklearindustrie: In Partnerschaft mit der Firma Centronic werden für die internationale Atomindustrie spezifische Näherungsschalter mit erhöhter Strahlungsfestigkeit gefertigt. In Verbindung mit einer Reihe von Interface-Karten ist dieses System als das derzeit einzige mit berührungslos arbeitenden Sensoren und Zertifizierung verfügbar. Strahlungsfestigkeit (radiation tolerance) bis 100 kGy oder 1 MGy je nach Typ. Informationen auf Anfrage. >> zu Spezielle Sensoren